GEMEINSAMER IFTAR-ABEND

Dialog

Volme Kulturforum e.V.
Bahnhofstr. 28
58095 Hagen

Gemeinsamer Iftar-Abend

Hagen

Volme Kulturforum e.V.

Beschreiben Sie Ihr Projekt. Was macht es besonders?

Den Brauch des gemeinsamen Fastenbrechens haben wir zum Anlass genommen und Hagener Bürger in die Räumlichkeiten der evangelisch-lutherischen Pauluskirchengemeinde Hagen zum Fastenbrechen eingeladen. Unser Programm startete zunächst mit der Begrüßung seitens des Hausherren und anschließend einer Begrüßungsrede und kurzen Vorstellung des Volme-Kulturforum. Es folgte ein kleiner Eindruck in die Sufi-Musik durch das Instrument „Ney“. Anschließend hielt Herr Genc Osman Esen einen Vortrag zum Thema „Ramadan – Eine Gelegenheit für den Dialog“. Nach gemeinsamen Bittgebeten wurde dann mit einer Suppe das Fasten gebrochen und anschließend konnte man sich an einem offenen Büfett bedienen.
Insgesamt nahmen an diesem Abend 38 Personen teil.

Welches gesellschaftliche Problem wollen Sie mit Ihrem Projekt lösen?

Ramadan stellt die wichtigste Zeit im Islam dar und ist eine Zeit des Innehaltens, der Versöhnung und Begegnung. Aber nicht nur im Islam gibt es die Tradition des Fastens. In allen großen Religionen findet sich dieser Brauch. Auch wenn es bei den Ausübungen Unterschiede gibt, steht für alle eines im Vordergrund: Die Menschen sollen Gott näherkommen. Diese Gemeinsamkeit wollten wir als Gelegenheit nutzen, um den interreligiösen Dialog, die Verständigung und das Miteinander in Hagen zu stärken.

Wieviele Ehrenamtliche haben an diesem Projekt mitgewirkt?

keine Angaben

Beschreiben Sie die Aufgaben der Ehrenamtlichen.

keine Angaben

Projekt- oder Kooperationspartner

Projektfinanzierung

Jetzt abstimmen!

Die Abstimmung endete am Montag, den 15.01.2019 um 23:59 Uhr. Eine Abstimmung ist nicht mehr möglich. Vielen Dank!