Im Rahmen des internationalen Sprach- und Kulturfestivals besuchten Schüler aus Mosambik, Nigeria, Kasachstan und Albanien das Rathaus der Stadt Köln. Empfangen wurden die Jugendlichen von Herrn Oster, der Koordinator im Amt der Oberbürgermeisterin ist.
Der Kontakt kam über den Kölner Verein Ikult e.V. zustande. Als Interkultureller Dialogverein ist Ikult e.V. ein Mitgliedsverein des VEZ NRW. Herr Oster zeigte den Kindern das Stadtmodell von Köln im überdachten Innenhof des Rathauses im  Spanischen Bau. Anschließend stellten sich die Kinder vor und zeigten kleinere Auschnitte aus ihren Darbietungen. Das Projekt und die Idee des internationalen Sprach- und Kulturfestivals wurde von der stellvertretenden Vorstandsvorsitzenden des Vereins Ikult e.V, Frau Hanife Tosun, vorgestellt. Die Jugendlichen, die als Landessieger nach Deutschland zum Finale in Düsseldorf kamen, interessierten sich vor allem an der Geschichte des Kölner Doms sowie die Moglichkeiten für Künstler und Musiker in der Stadt Köln. Herr Oster bedankte sich mit den Worten, dass es sei ein besonderer Tag für ihn gewesen sei und wünschte den Schülern einen schönen Aufenthalt in Köln. Für die Jugendlichen ging es mit einer Stadtrundfahrt weiter.