Erklärung des Verband engagierte Zivilgesellschaft NRW gegen den terroristischen Anschlag von Orlando

Mit großem Entsetzen und außerordentlicher Erschütterung mussten wir erleben, wie viele Menschen in den Vereinigten Staaten durch den grausame Terroranschlag in Orlando in den Tod gerissen wurden. In eben diesen Gefühlen verabscheuen wir die Ermordung des französischen Polizisten und seiner Ehefrau durch einen IS-Terroristen in Paris.

Diese abscheulichen Taten sind Anschläge gegen den Frieden und gegen jede Menschlichkeit. Niemand darf wegen seiner Persönlichkeit, seiner Weltanschauung, seiner Hautfarbe, seines Glaubens und seiner Herkunft Opfer eines feigen Terroranschlags werden. Das Leben eines jeden Menschen ist das höchste und schützenswerteste Gut.

Wir trauern um die Opfer dieser Anschläge und möchten ihren Angehörigen unser tiefstes Mitgefühl und unseren Beistand ausdrücken.

Verband engagierte Zivilgesellschaft NRW