Gegen das Vergessen- #WeRemember

Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus

 

Der 27. Januar ist seit 1996 bundesweiter und seit 2005 internationaler Tag des Gedenkens an die Opfer des Holocaust. Es ist der Jahrestag der Befreiung des KZ Ausschwitz-Birkenau. Mit dem Hashtag #WeRemember teilen Menschen auch dieses Jahr aus der ganzen Welt Statements gegen das Vergessen.

Mehr als 25 Millionen Menschen sind den schrecklichen Verbrechen gegen die Menschlichkeit zum Opfer gefallen, sowohl in Deutschland selbst als auch in Staaten, die von der deutschen Armee besetzt wurden. Der heutige Gedenktag wendet sich an alle Opfer dieses beispiellosen totalitären Regims: Juden, Christen, Sinti und Roma, Menschen mit Behinderung, Homosexuelle, politisch Andersdenkende, Männer und Frauen des Widerstandes, Wissenschaftlern, Künstlern Journalisten, Kriegsgefangenen.

Ausschwitz steht wie kein anderes Lager für die Verbrechen der Nationalsozialisten und mahnt als Symbol für den Zivilisationsbruch. Die Entfesselung totaler Gewalt ist in jeder Gesellschaft jederzeit möglich. Deshalb erinnert uns dieser Tag auch an unsere Verantwortung im Kampf gegen Antisemitismus, Rassismus, Fremdenfeindlichkeit und jede Form der Intoleranz. Denn die beste Versicherung gegen Totalitarismus, Faschismus und Nationalsozialismus ist die lebendige Erinnerung und die aktive Auseinandersetzung in jeder Form.

Moral und Werte sind leider nicht immer absolut, sie sind bedingt! #WeRemember

In diesem Rahmen möchten wir auf unser Teegespräch am 28.01.2021 hinweisen. Avi Applestein führt uns an das Thema „ Der Wochenabschnitt und Erinnerungskultur“ heran. Weitere Infos finden Sie hier.

 

Verband engagierte Zivilgesellschaft in NRW e.V.

Der „Verband engagierte Zivilgesellschaft in NRW e.V.” (VEZ NRW) ist ein Verband für Vereine in Nordrhein-Westfalen, die sich in den Bereichen Kultur, Bildung und Soziales engagieren. Gemeinsam mit den Mitgliedsvereinen möchte der VEZ NRW durch zivilgesellschaftliche Projekte Lösungsansätze für gesellschaftliche, sozio-kulturelle, und humanitäre Herausforderungen entwickeln. Ein weiterer Schwerpunkt der Verbandsaktivitäten liegt in der Förderung des ehrenamtlichen Engagements.

Im Juni 2014 ist der VEZ NRW durch die Zusammenarbeit von acht gemeinnützigen Gründungsmitgliedern initiiert worden. Die von der Hizmet-Bewegung inspirierten Gründer möchten ihren Mitgliedsvereinen, die sich in unterschiedlichen Bereichen engagieren, durch Vernetzung und Kooperationen Synergien verschaffen und zu ihrer Entwicklung beitragen. Ziel ist es, durch die Zusammenarbeit die gemeinnützigen Arbeiten bestmöglich zu gestalten. Aktuell zählt der Verband 65 Mitgliedsvereine.

Print Friendly, PDF & Email